Meine Cadillacs
Startseite

 

Mein erster Cadillac war ein 4-door Sedan de Ville von 1988 in silbergrau metallic. Ich habe ihn aus der Schweiz importiert. Dieser Caddy hatte einen 4,5Liter (275 cu.in.) V8 Motor mit 155 PS bei 4000 U/min und 302 Nm bei 2800 U/min. Bei einem Leergewicht von 1600 kg, reichte das für beachtliche Fahrleistungen. Vor allem das hohe Drehmoment bei niedriger Drehzahl sorgte immer wieder bei Fahrern von nicht-amerikanischen Fahrzeugen für Verwirrung. Die US-Car Fahrer wissen was ich meine :-)

Die Ausstattung ließ fast keine Wünsche offen, wie üblich bei Cadillac.  Mein Caddy verfügte über folgende Ausstattung:

  • 4 Gang Automatik (THM 440-T4) mit Overdrive, mit Lenkradschaltung
  • Anti Blockier System (Baujahr 1988!)
  • Servolenkung
  • hellgraue Lederausstattung
  • Klimaautomatik
  • Tempomat
  • elektrische Fensterheber
  • Fahrer- und Beifahrersitz elektrisch verstellbar
  • digitaler Tacho (wurde nur ein Jahr von Cadillac serienmäßig verbaut)
  • automatisch abblendender Rückspiegel
  • elektrisch zuziehende Kofferraumklappe
  • Cornering lights (beim Blinken leuchtet vorn eine starke Lampe im 45 Grad Winkel zu der Seite in die geblinkt wird; Mercedes Benz führt dieses intelligente Ausstattungsdetail in der S-Klasse ein, die 2002 auf den Markt kommt!!!)
  • Fußfeststellbremse (diese löst sich automatisch, wenn ein Gang eingelegt wird)
  • Zentralverriegelung (schließt automatisch beim Einlegen eines Gangs (Car jacking) und öffnet beim Einlegen des Parkgangs)

Dieser Liste könnte man noch einige intelligente Ausstattungsmerkmale zufügen, aber ich denke, dass schon jetzt deutlich wird, dass europäische Autobauer in keiner Weise an den Komfort der Reisenden denken, zumindest bei Weitem nicht in dem Umfang wie die Amerikaner. Leider war in diesem Sedan de Ville der "Twightlight Sentinel" nicht verbaut worden. Dieses Feature sorgte dafür, dass sich das Licht bei Dämmerung oder Dunkelheit (Tunnel) automatisch einschaltet und auch wieder aus. Wenn das System erkannte, dass kein Auto entgegen kam, wurde automatisch das Fernlicht eingeschaltet und natürlich auch wieder aus. Im Gegensatz zu den "Twightlight Sentinel´s" anderer Automarken, konnte bei Cadillac der Fahrer den Grad der Dämmerung bei der das Licht eingeschaltet werden sollte, selbst einstellen.

Nicht vergessen, wir sprechen von einem Fahrzeug, Baujahr 1988!

Verkauft im September 2001


 

Dieser Eldorado Convertible befindet sich seit Dezember 2001 in meinem Besitz. Er wurde 1997 importiert und seit dem nie regulär zugelassen. Das hatte zur Folge, dass er sich in einem nahezu unverbastelten Zustand befindet. Einzig eine beheizbare Heckscheibe wurde nachgerüstet, da der kalifornische Erstbesitzer diese aus verständlichen Gründen bei Kauf nicht mitbestellt hatte. Leider war der Erstkäufer scheinbar sehr knauserig, denn viele Ausstattungsmöglichkeiten wurden nicht gewählt. So sucht man den rechen Außenspiegel vergeblich und die elektrische Kofferraumentrieglung fehlt ebenso wie der Tempomat. Trotzdem konnte ich mir mit dem Kauf einen langersehnten Traum erfühlen. Der Eldorado wird von einem 8,2 Liter V8 Motor angetrieben und trotzdem dieser Motor von 400 PS im Jahre 1970 auf 190 PS in 1975 gedrosselt wurde (Ölkrise, bleifreies Benzin und verschärfte Abgasbestimmungen) sind die Fahrleistungen noch immer faszinierend. Es ist eine Freude zu erleben, wie dieses 2350 kg schweres Fahrzeug spielend leicht beschleunigt wird. Der Eldorado ist 5,7 Meter lang und 2,05 Meter breit und damit etwas zu groß für deutsche Parkplätze. Eine Fahrt ins Parkhaus wird damit immer wieder zu einem Erlebnis.

Mehr Bilder gibt es hier

Verkauft Herbst 2002


 

Im März 2003 habe ich diesen weißen 1985er Eldorado gekauft. Er wurde 1989 aus Californien importiert, was die lückenlose Dokumentation belegt. Ich habe ihn vom Sohn des Importeurs gekauft und bin immer wieder entzückt über den Zustand. Das besondere ist, dass dieses Eldorado Coupè durch sehr viele Options fast die Ausstattung eines Eldorado Biarritz hat. Warum der Erstbesitzer nicht gleich zum Biarritz gegriffen hat, wird wohl nur er wissen.

Angetrieben wird der Eldo von einem 4,1 Liter (249 cui) V8 Motor. Durch seine geringe Verdichtung von 8,5:1 hält sich auch die Leistung in Grenzen. Sie beträgt 135 PS bei 4400 U/min und 252 Nm bei 2200 U/min Allerdings muss man anmerken, dass der Wagen nur 1643 kg wiegt. Auch dies eine kleine Überraschung für mich, da der Eldo immerhin 5,20 Meter lang und 1,80 Meter breit ist und sehr massiv aussieht.

Verkauft im Juli 2003